DYNACORD PMX-15CST
DYNACORD PMX-15CST
2. Mai 2018

DYNACORD DCS 400

EINBAURAHMEN FÜR DCS MODULE

Der DCS 400 ist ein 19“-Gerät mit 2 HE. Er dient zur Aufnahme eines Kontrollmoduls.

DCS 400 Datenblatt

DPM 8016 Bedienungsanleitung

Ausschreibungsunterlagen

DYNACORD Festinstallation Broschüre

 

 

Artikelnummer: DCS 400 Kategorie: Schlüsselwort:
DCS 400 EINBAURAHMEN FÜR DCS MODULE

Der DCS 400 ist ein 19“-Gerät mit 2 HE. Er dient zur Aufnahme eines Kontrollmoduls sowie verschiedener Relaismodule, Logik-Eingangsmodule und Analog-Ein-/Ausgangsmodule, die über die interne Backplane verbunden sind. Insgesamt stehen 10 Steckplätze zur Aufnahme beliebiger DCS 4xxR-Module zur Verfügung.

Das DCS 400 System stellt eine Besonderheit innerhalb des DYNACORD PROMATRIX Systems dar. Es lassen sich verschiedenste Arten von zusätzlichen Funktionen integrieren.

Die Ansteuerung der jeweiligen Module erfolgt über das DCS 801R vom DPM 8016 aus (CAN-Bus-Verbindung). Viele der im Folgenden erwähnten Beispiele sind auchüber das DCS 801R vom P 64 aus möglich (CAN-Bus-Verbindung). Die am häufigsten verwendete Anwendung ist, DCS 408R Module zur Linienauswahl einzusetzen. Hierzu wird das Modul zwischen Verstärker und Linie geschaltet, und über die integrierten Relais erfolgt beispielsweise eine Durchsage in eine bestimmte Zone. Ebenfalls häufig verwendet werden DCS 409R Module zur Weitergabe von Logikinformationen an andere Systeme.

Dies erfolgt entweder als potentialfreier Kontakt (Schließer- und Öffner-Funktion möglich) oder über eine elektrische Spannung, in der Regel 24 V DC. Mit den genannten Funktionen lassen sich externe Geräte, wie zum Beispiel Projektoren, Lichtschalter oder auch Jalousien steuern. DCS 409R Module sind auch oft zur Umschaltung für Line Audio Signale im Einsatz.

Zum Empfang von Logikinformationen dient das DCS 412R. Auch hier besteht die Wahl, entweder einen potentialfreien Kontakt oder eine elektrische Spannung zu detektieren. Wenn exakte analoge Spannungswerte zwischen 0 V und 10 V weitergegeben oder ausgelesen werden sollen, kommt das DCS 416R Modul zum Einsatz. Hiermit lassen sich externe Geräte steuern, wie beispielsweise Dimmer. Die analoge Auslesefunktion wird unter anderem zur Lautstärkeregelung verwendet. Auch zur Leitungsüberwachung einer Verbindung zu externen Systemen, wie zum Beispiel der Brandmeldezentrale, lassen sich DCS 416R Module verwenden. Sämtliche Kontakt-Ausgänge (DCS 408R, DCS 409R), Kontakt-Eingänge (DCS 412R) und analoge Ein-/Ausgänge (DCS 416R) lassen sich unter IRIS-Net frei programmieren.

Die DCS 400 Modulserie erweitert die Möglichkeiten der Systemkontrolle im PROMATRIX System in vielerlei Hinsicht.

Das DCS-System ist auch nach erfolgter Installation erweiterbar, falls zusätzliche Funktionen benötigt werden. Die DCS 4xxR-Module werden in den DCS 400-Einbau rahmen eingebaut. Das System enthält interne selbstrückstellende Sicherungen für Plus- und Minuspole. Sowohl analoge als auch digitale Regler können im DCS-Kontrollsystem verwendet werden; durch Erweiterung der System funktionen sind Relais- Umschaltung und Fernüberwachung möglich.

FOLGENDE MODULE STEHEN ZUR VERFÜGUNG:
  • DCS 801R Controller Board/Modul
  • DCS 408R Linien- Relais Board/Modul
  • DCS 409R NF-Relais Board/Modul
  • DCS 412R Logik-Eingangs-Board/Modul
  • DCS 416R Analog Ein-/Ausgangs-Board/Modul

[minti_button link=“/promatrix-8000″ size=“medium“ target=“_blank“ lightbox=“false“ color=“color-3″ icon=““]Promatrix 8000 Anwendungen und Übersicht[/minti_button]

Produkt- und Preisanfrage