WES3 Rauchmelder (staubgeschützt)
Mobile Brandmeldeanlagen mit Funkübertragung EN 54-25
14. Februar 2020
Das Coronavirus (COVID 19 / SARS-CoV-2) Risiken & Chancen für Unternehmen in der Sicherheitstechnik
Das Coronavirus (COVID 19 / SARS-CoV-2): Risiken & Chancen für Unternehmen in der Sicherheitstechnik – Alternative für Brandwachen
12. März 2020

Das Geheimnis des Erfolges auf der Baustelle & im Bestand

Das Geheimnis des Erfolges auf der Baustelle & im Bestand

Modulare Erweiterung mit anderen Systemen – Das Geheimnis des Erfolges

Das mobile Evakuieungs- und Brandmeldesystem zeichnet sich nicht nur durch seine einfache Handhabung und Ausfallsicherheit aus, sondern auch durch die einfache und schnelle Anbindung in die bestehende Sicherheitstechnik.

Durch die EN 54-25 Zertifizierung im Maschennetzwerk und VdS-zertifizierten Gerätekomponenten stellt die mobile Lösung ohnehin den aktuellen Stand der Technik dar und kann daher auf viele erfolgreiche Projekte verweisen. Eine weitere Besonderheit ist, dass das System zu Personen- und Brandschäden auch weitere Alarmarten erfassen und verarbeiten kann.

Die mobile Brandmeldeanlage ist in der Regel eine temporäre Maßnahme, die für einen kurzen Zeitraum den Personen- und Brandschutz sicher stellen soll. Von einer Baustellenlösung, wo gar keine Sicherheitstechnik verbaut ist bis das Gebäude fertig gestellt ist, bis zu Ausfällen an der Sicherheitstechnik wie der fest verbauten Brandmeldeanlage oder Arbeiten an der Sprinkleranlage wird die mobile Lösung eingesetzt um den Schutz wieder her- oder sicher zu stellen. Dabei unterstützt das System z.B. die vor Ort befindlichen Brandwachen oder ist direkt auf die bestehende Sicherheitstechnik aufgeschaltet und integriert sich so optimal in die bestehenden Prozesse und Abläufe vor Ort. Dabei spielt das System seine Stärken nach und nach aus. Um den Personenschutz sicher zu stellen werden in der Regel Druckknopfmelder mit Sirene und Blitzleuchte zu Beginn der Maßnahme verbaut um eine rechtzeitige Evakuierung der Anwesenden vor Ort zu gewährleisten. Dies geschieht natürlich im Maschennetzwerk nach EN 54-25, komplett kabellos mit bis zu 999 Meldern auf einer Basisstation. Rauchmelder mit Stauberkennung folgen im weiteren Verlauf der Maßnahme und stellen den Brandschutz sicher. Damit ist den größten Risikofaktoren in Neubau- und Bestandsmaßnahmen erst einmal Genüge getan.

 

Gas- und Wassermeldung im zertifizierten Maschen-Netzwerk nach EN 54-25

Das mobile Evakuierungs- und Brandmeldesystem WES hört hier aber nicht auf, sondern ermöglicht seinen Nutzern eine noch tiefere Einbindung in die bestehenden Prozesse vor Ort und ermöglicht somit die Überwachung von weiteren Gefahrenquellen. Leckage und Wasserschäden sind z.B. für Versicherungen neben dem Brand die bestimmenden Themen, daher reicht die reine Alarmierung und Detektion von Feuer nicht aus. Das mobile Evakuierungs- und Brandmeldesystem WES lässt in seinem nach EN 54-25 zertifizierten Maschen-Netzwerk auch die Integration von anderen Meldern zu. Wassermelder sorgen somit nicht nur auf Schiffen, sondern auch im Gebäudebau für eine weitere Reduzierung von Gefahrenquellen. Auch die Detektion von Gas und die Einbindung in das Maschen-Netzwerk ist möglich. Somit positioniert sich das ursprüngliche mobile Evakuierungs- und Brandmeldesystem als leistungsstarke Lösung, die neben Feuer z.B. auch Wasser und Gas als Gefahrenquelle überwacht. Dadurch ergeben sich vor allem für die Anwender zahllose Möglichkeiten. Die modulare Erweiterung des Systems ist somit nicht nur mit Druckknopfmeldern mit Sirene und Blitz oder Rauchmeldern mit Stauberkennung, sondern auch auf die Bedürfnisse abgestimmte andere Meldearten möglich.

Die Aufschaltung auf bestehende Brandmeldeanlagen oder Wählgeräte runden das Bild einer einheitlichen Lösung ab. Mit bis zu 999 Meldern in einem Netzwerk werden auch komplexe Projekte umgesetzt, dabei spielt auch die schnelle und einfache Installation eine tragende Rolle.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das mobile Evakuierungs- und Brandmeldesystem neben den wichtigen Zertifizierungen auch innovativ ist, ohne dabei die Funktionalität zu vernachlässigen. Ganz im Gegenteil, die ganzheitliche Betrachtung der Projekte und die modulare Erweiterbarkeit ist das Geheimnis des Erfolges.

 

Interesse geweckt?
Schreiben Sie uns! Wir beraten Sie gerne.

Name / Firma:

Telefonnummer:

E-Mail-Adresse:

Ich habe Interesse an:

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.

Jan-Henrik Lange
Jan-Henrik Lange
Sales Manager